Nachricht

Regelbetrieb in den Gemeindekindergärten erfolgreich gestartet


Am Dienstag startete in den gemeindeeigenen Kitas Hebelschule, Kinderhaus und Löwenzahn wieder der Regelbetrieb. „Alle Kinder können endlich in ihren Einrichtungen zurückkehren und werden in ihren gewohnten Gruppen zu den regulären Öffnungszeiten betreut. Für die Kinder und ihre Familien ist das nach der schwierigen Zeit ein wichtiger Schritt“, freut sich Bürgermeister Tobias Benz und verweist auf die negativen sozialen, familiären und gesellschaftlichen Folgen der Schul- und Kitaschließungen.

Die Gemeinde nutzt für ihre Kitas die Öffnungsklausel der Landesregierung, die eine vorzeitige Wiederöffnung ermöglicht. Die Kitas der freien und kirchlichen Träger werden in den nächsten Tagen, spätestens ab kommenden Montag, in den Regelbetrieb zurückkehren. Auch die Grundschule werden ab dann in allen Klassenstufen wieder täglichen Präsenzunterricht anbieten. Die Corona-Pandemie werde sich im Alltag in den Einrichtungen allerdings weiterhin auswirken, der Infektionsschutz besitze hohe Bedeutung.

„Ich wünsche allen Kindern einen guten Start in der Kita und viel Freude in ihren Gruppen!“, ergänzt der Bürgermeister, der den Einrichtungsleitungen sowie allen Erzieherinnen und Erziehern für ihren tollen Einsatz während der Notbetreuung und bei Rückkehr in den Regelbetrieb dankt. Die vollständige Wiederöffnung der Einrichtungen habe am Dienstag hervorragend funktioniert.

Die Kinder wurden, wie hier in der Kita Hebelschule, herzlich von ihren Erzieherinnen und Erziehern empfangen. Die Freude über die Rückkehr und das Wiedersehen mit ihren kleinen Freunden und dem Kita-Team war den Kindern, die teilweise sehr über drei Monaten ihre Einrichtungen nicht mehr besuchen konnten, deutlich anzusehen.

Foto Rückkehr Kiga