Nachricht

Neue triregio-Mehrfahrtenkarte ab 5. April 2019 erhältlich


RVL-PunkteCard gilt grenzüberschreitend noch für eine Übergangszeit

Nachdem im vergangenen Jahr zum 10. Juni 2018 erfolgreich der grenzüberschreitende triregio-Einzeltarif eingeführt wurde und damit die bis dahin geltende gegenseitige Anerkennung von Einzelfahrscheinen der Verbünde RVL und TNW ablöste, werden nun mit Verkaufsstart 5. April 2019 im zweiten Schritt in gleicher Weise neue triregio-Mehrfahrtenkarten eingeführt.
Die triregio-Mehrfahrtenkarte beinhaltet 6 grenzüberschreitende Fahrten zwischen RVL und TNW (3 x hin, 3 x zurück) mit 10 % Ermäßigung gegenüber dem im letzten Jahr eingeführten triregio-Einzeltarif. Damit wird das innerhalb der zwei Verbünde RVL und TNW im grenzüberschreitenden Verkehr aufgrund der unterschiedlichen Entwertersysteme nicht kompatible Angebot der RVLPunkteCard durch ein neues, vereinheitlichtes Angebot ersetzt. In einer Übergangsphase gilt die PunkteCard noch, d.h. Kunden können ihre vorhandene PunkteCard weiterhin grenzüberschreitend nutzen und im RVL-Binnenverkehr gilt die PunkteCard ohnehin unverändert.
Allerdings wird die Schweizer Seite (TNW) die PunkteCard nach Einführung der triregio-Mehrfahrtenkarte nur noch für eine befristete Übergangszeit bis Ende April 2019 dulden.
  • Der Verkaufsstart der neuen triregio-Mehrfahrtenkarten ist der 5. April 2019, d.h. für die gelegentliche grenzüberschreitende Fahrt vom RVL in die TNW-Zone 10 (Basel) oder 40 (Rheinfelden) und zurück bietet sich ab diesem Zeitpunkt dieses rabattierte Angebot an.
  • Die Karte gibt es an den Kundenzentren Barfüsserplatz und Heuwaage in Basel/CH sowie an bedienten Verkaufsstellen im RVL, an denen heute PunkteCards erhältlich sind, d.h. u.a. in Lörrach im Rathaus und in der Touristinformation, in Grenzach-Wyhlen im Bürgerbüro und in der Bibliothek, in Rheinfelden in der Touristinformation, in Schopfheim im SBG-Kundencenter, in Weil am Rhein in der Drogerie Rühle sowie bei weiteren Verkaufsstellen/ Agenturen der Verkehrsunternehmen.
  • Vorhandene PunkteCards können grenzüberschreitend von und nach Basel unverändert noch bis Ende April genutzt werden (und innerhalb des RVL-Binnenverkehrs auch weiterhin).
  • Wie bisher ist die Erstattung einer PunkteCard gem. Tarifbestimmungen über Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen im RVL möglich
  • Die Mehrfahrtenkarte gibt es in 6 Gattungen (je 3 Preisstufen für Erwachsene und Kinder): sie ersetzt die heutige Punktekartenregelung zwischen allen RVL-Zonen und den TNW-Zonen 10 (Basel) und 40 (Rheinfelden-CH). Für grenzüberschreitende Fahrten über die Zonen 10 und 40 hinaus sind wie bisher auch triregio-Einzeltickets oder Tageskarten zu lösen.


Die Mehrfahrtenkarte bietet die Möglichkeit, in der jeweils gewählten Preisstufe 3 Fahrten vom RVL in die TNW-Zone 10 oder 40 zu unternehmen sowie entsprechende 3 Rückfahrten aus den TNW-Zonen 10 oder 40 in den RVL.
Das eine Ende der Karte besitzt dementsprechend das Format und die Maße passend für die RVL-Punktekartenentwerter und kann an jedem grünen RVL-Entwerter an den Schienenhaltepunkten oder beim Busfahrer im RVL entwertet werden (je Fahrt ein Streifen). Das andere Ende besitzt das Format und die Maße passend für die TNW-Entwerter in Basel und Rheinfelden auf Schweizer Seite. Neben der analogen Mehrfahrtenkarte ist der zusätzliche digitale Vertriebskanal eines triregio-Handytickets in Vorbereitung und soll möglichst noch im Laufe des April mit triregio- Einzeltickets, Mehrfahrtenkarten und Tageskarten starten. Mit Ablauf der Punktekartenanerkennung Ende April sollte damit ein zweiter Vertriebskanal verfügbar sein.
Hierüber wird zu gegebener Zeit informiert.
Im Übrigen ist die triregio-Mehrfahrtenkarte heute auch bereits über die TNW-App „Tickets“ verfügbar.

Muster tri-regio Mehrfahrtenkarte

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK