Nachricht

Abschlussveranstaltung Verkehrskonzept


Das vor gut einem Jahr im Februar 2017 gestartete Beteiligungsverfahren „Integriertes Verkehrskonzept Grenzach-Wyhlen“ soll nunmehr im April 2018 mit einer Sondergemeinderatssitzung zum Abschluss gebracht werden.
 
Unter der Leitung der Moderatoren Prof. Dr. Fritz und Dr. Piet Sellke (adribo GbR) und Dr. Gisela Wachinger (pro re . Partizipation und Mediation) fanden bislang eine Bürgerinformationsveranstaltung, drei Sitzungen des Runden Tisches und zwei Planungswerkstätten statt. Diese erbrachten eine Fülle von Vorschlägen, die von einer Vielzahl engagierter Bürgerinnen und Bürgern und zahlreichen Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen und Interessensvertretungen auf ihre Tauglichkeit und Umsetzbarkeit überprüft wurden. Auch die von der Gemeinde Grenzach-Wyhlen beauftragte Experten von Rapp RegioPlan sowie die Verwaltung der Gemeinde brachten sich in den zahlreichen Sitzungen mit ihrem spezifischen Fachwissen ein, so dass nunmehr ein Gesamtkonzept entstanden ist, das als Blaupause für die Entwicklung bis zum Jahre 2030 dienen kann (Einzelheiten über die einzelnen Beteiligungsschritte nebst Protokollen finden sich auf der Homepage von adribo unter
http://www.adribo.de/bv/integriertes-verkehrskonzept-grenzach-wyhlen/
zudem haben Südkurier, Oberbadische und die Badische Zeitung kontinuierlich über das Verfahren berichtet.
 
Hierzu erklärte Bürgermeister Dr. Tobias Benz: „Wir haben Visionen in den Blick genommen, langfristige Entwicklungen berücksichtigt und auch bereits zahlreiche kleinere Verbesserungen auf den Weg gebracht, die die Verkehrssicherheit insbesondere der Schüler und älteren Mitbürger bereits jetzt deutlich erhöhen. Nunmehr gilt es, das Gesamtkonzept in finanzieller Hinsicht abzusichern und die einzelnen Schwerpunkte nacheinander abzuarbeiten. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Grenzach-Wyhlen ebenso wie die Vertreter der örtlichen Presse herzlich ein, sich abschließend über das vorliegende Konzept zu informieren.“
Und Prof. Dr. Fritz von adribo ergänzte: „Der Dank des Moderatorenteams gilt dem bemerkenswerten Engagement so vieler Akteure aus ganz unterschiedlichen Lebens-und Berufszusammenhängen. Die  gepflegte und sachorientierte Diskussionskultur und die aufmerksame Presseberichterstattung hat mit dazu beigetragen, dass das Projekt in einem überschaubaren Zeitraum abgeschlossen werden konnte. Das erleben wir so nicht überall und hat uns die Arbeit sehr erleichtert.“
Die abschließende Sondergemeinderatssitzung  wird am
26. April 2018, 18.30 Uhr, in der Mensa der Bärenfelsschule, Jacob-Burckhardt-Str. 4 stattfinden.
 
Anlässlich dieser Veranstaltung soll dem Gemeinderat
„offiziell“ der Abschlussbericht des Beteiligungsverfahrens zum Integrierten
Verkehrskonzept vorgestellt und überreicht werden. Im Vorfeld daran besteht Gelegenheit mit den Mitgliedern des Gemeinderates hierüber zu diskutieren.
Hinweise
^
Hinweise
  • integriertes Verkehrskonzept

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK