Nachricht

Querspange Kirchstraße in Wyhlen, Nachtarbeiten sind erforderlich


Der Zugverkehr auf der Rheintalstrecke läuft in vollem Gang durch die Baustelle Querspange Kirchstraße. Auch die Herstellung der Rampen zur Eisenbahnunterführung selbst läuft planmäßig. Im Juli dieses Sommers hatte die Projektleitung eine Belastungsstopfung des Gleisschotters vorgesehen und auch angekündigt. Aus witterungsbedingten Gründen, es war zu warm, musste diese Arbeit abgesagt werden. Jetzt ist es an der Zeit, die dringend notwendige Belastungsstopfung des Gleisschotters durchzuführen. Hierfür ist die Nacht vom 28. auf den 29. September 2017 vorgesehen.
Zwischen 22:30 Uhr und 4:50 Uhr wird in dieser Nacht das Stopfgerät im Bereich der Unterführung den Gleisschotter nachverdichten und es kann zu Ruhestörungen kommen. Der Lärm ist vergleichbar mit beim Schottereinbau über Pfingsten. 
Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine Notwendigkeit und Vorgabe der Bahn, damit die Züge auch in Zukunft das neu verlegte Gleis sicher passieren können.
Die Verwaltung und die Projektbeteiligten bitten alle Betroffenen um Verständnis und werden alles daran setzen, dass die Arbeiten ohne größere Behinderungen schnellstens und möglichst ruhig durchgeführt werden.
Ansprechpartner für das Projekt auf Seiten der Gemeinde ist Rudolf Schartel, stellvertretender Leiter des Bauamtes (07624/32 119, bauamt@grenzach-wyhlen.de)