Nachricht

Richtiges Verhalten bei Wildunfällen


In den Wintermonaten besteht aufgrund der späten Dämmerung und der Witterungsverhältnisse (Nebel, schlechte Sicht) häufiger die Gefahr von Unfällen durch Wildwechsel. Grundsätzlich ist hier Vorsicht und ein angepasste Geschwindigkeit geboten. Sollte jedoch ein Zusammenstoß mit Wild bereits geschehen sein, bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Entfernen Sie sich nicht vom Unfallort. Das ist nicht erlaubt und man kann sich strafbar machen. Informieren Sie die zuständigen Stellen. Bei Wildunfällen ist grundsätzlich der Jagdpächter zu verständigen. Ist Ihnen der zuständige Jagdpächter nicht bekannt, können Sie die Polizei über 07624-98900 (Polizeiposten Grenzach-Wyhlen) oder 07623-74040 (Polizeirevier Rheinfelden/Baden) anrufen, die über alle Kontaktdaten der Jagdpächter verfügt und diese direkt informieren kann. Auch sollte das Wild nicht vom Unfallort entfernt und besonders verletzte Tiere unter keinen Umständen angefasst werden.