Nachricht

Neue Büchertauschzelle im Emilienpark


Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass der Grenzacher Emilienpark um eine Attraktion reicher ist. Nein, die gute alte Telefonzelle ist nicht wieder zurückgekehrt, sie dient jetzt einem anderen Zweck - als Büchertauschzelle.

Nachdem das Thema schon öfter im Gemeinderat diskutiert worden war, brachte das Jugendparlament das Thema jüngst wieder auf den Tisch.
Das Schmuckstuck, welches vergangene Woche im kleinen Rahmen durch Bürgermeister Dr. Tobias Benz feierlich eingeweiht werden konnte, hatte Verwaltungspraktikant Fynn Thomann bei ebay an Land gezogen. Für die äußere Aufhübschung hatten die Mitarbeiter der Technischen Betriebe gesorgt, welche die Zelle anschließend an einem belebten Punkt im Park aufstellten.

Bestückt wird der Büchertausch regelmäßig durch den Leiter der Bibliothek, Detlef Hoffmeier, der bereits für eine attraktive Auswahl an Literatur sorgte - vom Kinderbuch über Krimis bis hin zum Groschenroman, hier ist für jeden etwas dabei.

Damit ein solches Angebot dauerhaft bestehen kann, sind natürlich ein paar Spielregeln vonnöten. Es wäre wünschenswert, wenn jeder, der sich ein Buch nimmt, auch eines hineinstellt. Zudem ist die Zelle nicht als Möglichkeit zur Entsorgung von Altpapier gedacht. Bürgermeister Benz sprach seine Hoffnung aus, dass man so ein langfristiges, attraktives Angebot schaffe, welches auch von der Bevölkerung gut angenommen werde.