Nachricht

Verlegung der Umzugsstrecken Fasnacht 2020


Das Landratsamt Lörrach hatte am Dienstag, 12.11.2019 die Entscheidung der Fachbehörden offiziell bekannt gegeben, dass ab dem Jahr 2020 keine Fasnachtsumzüge mehr auf der B34 stattfinden dürfen. Vertretern der Gemeindeverwaltung und der beiden Narrenzünfte Grenzach und Wyhlen war dies bereits vergangene Woche in einem Gespräch mitgeteilt worden. „Wir haben daraufhin die beiden Narrenzünfte gebeten, in ihren jeweiligen Gremien zu beraten, wie mit der Entscheidung des Landratsamtes umgegangen werden soll“, erklärt Bürgermeister Tobias Benz. Da die Tradition der Fasnacht für die Gemeinde einen sehr hohen Stellenwert besitze, werde sie sich, abhängig vom Votum der Narrenzünfte, beim Landratsamt entweder für eine Beibehaltung der Umzüge auf der B34 einsetzen oder die Entscheidung der Fachbehörden akzeptieren. Am Donnerstagvormittag fand nun ein Abstimmungsgespräch zwischen Gemeindeverwaltung, Polizei, Landratsamt und Zunftvertretern statt. Von Seiten der Narrenzünfte Grenzach und Wyhlen gab es dabei die Rückmeldung, dass sie nach der internen Beratung bzw. Abstimmung die Verlegung der Umzugsstrecken akzeptieren. Dies ist nun auch die Richtschnur für das weitere Handeln der Gemeinde. „Gemeinsam mit den Narrenzünften, der Polizei und dem Landratsamt werden wir nun an die detaillierte Planung der neuen Umzugsstrecken angehen mit dem Ziel, weiterhin eine attraktive Straßenfasnacht in unserer Gemeinde zu haben“, betont Benz. So bald wie möglich werden Narrenzunft und Gemeinde über den neuen Streckenverlauf der Fasnachtsumzüge informieren.