Nachricht

Vorgezogene Ausgleichsmaßnahmen Baugebiet Kapellenbach-Ost


Der Bebauungsplan BG Kapellenbach-Ost als auch die Planungen für die Erschließung der Maßnahme konkretisieren sich, so dass mit einem Baubeginn der Erschließungsarbeiten für die Herstellung der Kanäle, Versorgungsleitungen und Straßen voraussichtlich Ende 2020 begonnen werden kann.
 
Um den Bau zu ermöglichen, sind im Vorgriff Maßnahmen für den artenschutzrechtlichen Ausgleich zu erarbeiten und umzusetzen. Im Plangebiet Kapellenbach-Ost wurden bei den durchgeführten Begehungen Eidechsenpopulationen an verschiedenen Orten im Gebiet festgestellt. Dafür sind neue Habitatstrukturen zu bauen, in welchen die Eidechsen vor Baubeginn umgesiedelt werden. Maßnahmen des Baus und der Umsiedelung können nur zu bestimmten Zeiten erfolgen. Die Habitatstrukturen sollen möglichst ein halbes Jahr vor der Umsiedelung erstellt sein, so dass sich die erforderliche Vegetation entfalten kann.
 
Für den geplanten ersten Bauabschnitt sind neue Habitatstrukturen für die Eidechsen in der Grünfläche im Bereich des Kreisels Wyhlen Ost zu erstellen. Dafür werden in der Fläche Inseln mit definierten Steinsätzen, Schotterflächen sowie Totholzhaufen angelegt. Insgesamt werden 5 Habitate vorgesehen, in denen die im Gebiet lebenden Eidechsen vor Beginn der Baumaßnahmen umgesiedelt werden.
 
Im Gebiet Gleusen werden ebenso Eidechsenhabitate sowie Strauch- und Buschstrukturen für Ausgleichsmaßnahmen für Vögel des Plangebietes BG Kapellenbach-Ost erstellt.
 
Die Planung für diese Ersatzhabitate hat das Büro Kunz Galaplan aus Todtnau erstellt, die Firma Heiss führt die Arbeiten durch. Die Umsetzung wird jeweils maximal 3 Wochen dauern.