Nachricht

Sofortmaßnahme in der Straße Hornacker zur Sicherung von Fußgängern


Im Rahmen eines Vor-Ort-Termins am 27.08.2019 mit der Straßenverkehrsbehörde, der Polizei, Bürgermeister Dr. Benz, Mitarbeitern diverser Fachämter der Gemeinde sowie Gemeinderatsmitgliedern wurden verschiedene Gefahrenstellen  besichtigt. Unter anderem wurde auch die Straße Hornacker angesehen, wo noch vor Schulbeginn am 11.09.2019 für Fußgänger und vor allem für Schulkinder eine Verbesserung erreicht werden soll.
 
Westlich des ehemaligen Bahnübergangs im Bereich Hörnle werden zwei Maßnahmen umgesetzt. Die vorhandenen Lücken im Zaun zur Bahnlinie werden geschlossen; weiterhin  ist am  Geländer beim Treppenabgang zur neuen Unterführung Hörnle Richtung Westen ebenfalls ein Zaun zur Absicherung  zum Bahngelände geplant. Als Sofortmaßnahme werden hier voraussichtlich am 10. September in den betroffenen Bereichen Bauzäune angebracht.
 
Im Gebiet „Hornacker/Hübel“ ist in der Bebauungsplanüberarbeitung vorgesehen, dass für Fußgänger aus dem Gebiet Gisiweg und dem Neubaugebiet Hornacker auf der Südseite der Straße zwischen Parkstreifen und Bahnlinie ein Gehweg gebaut werden soll. Somit können die Nutzer gefahrlos bis zur Unterführung Hörnle oder bis zur Straße Hornrain gelangen. Auch hier wurde zur zeitnahen Verbesserung noch vor Schulbeginn entschieden, den südlichen Parkstreifen ab dem Gehwegausbau zum Neubaugebiet Hornacker bis zum Treppenabgang der Unterführung Hörnle mit Absperrschranken provisorisch zu sperren, so dass dieser von Fußgängern genutzt werden kann. Diese Maßnahme wird ebenfalls am 10.09.2019 umgesetzt.
 
Fahrzeuge können in der Straße Hornacker zwischen Kreuzung Gisiweg und der Treppenabgang zur Unterführung entlang der Straße parken. Diese ist dort ausreichend breit, so dass eine Restfahrbahnfläche von 3,05 m vorhanden ist. Bitte achten Sie beim Einparken darauf.