Nachricht

Änderung der E-Mail-Filterung bei Mails an die Gemeindeverwaltung


Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage und der Entwicklung von Angriffen wurde die Einstellung für die unerlaubten Anhänge für eine E-Mail-Kommunikation über die Mailsysteme des Rechenzentrums angepasst.

Es werden keine E-Mails mit Microsoft-Office-97-2003-Anhängen *.doc oder *.docm mehr übertragen, die aus dem Internet eingehen. Gleiches gilt für Dateianhänge der Microsoft-Office-Suiten 97 - 2003. mit den Dateitypen: .xls, xlsm, ppt, .dot, .xlt, .pot
Wenn eine E-Mail nicht übertragen wird, erhält der Absender eine automatische Antwort des Gateways mit dem Grund der Ablehnung. Dies erfolgt allerdings nur dann, wenn der Absender valide und die abgelehnte E-Mail konform zu den internationalen Standards ist.
 
Das Rechenzentrum möchte darauf hinweisen, dass es aus Sicherheitsgründen sinnvoller ist, Anhänge als PDF zu versenden. Des Weiteren sollten neuere Dateiformate wie .docx, .xlsx oder .pptx verwendet werden.
 
Wir bitten um entsprechende Beachtung.

 

Gesperrte E-Mail-Anhänge

 
Folgende Anhänge werden ab 20.11.2018 geblockt (auch Kombinationen davon wie xyz.doc.exe):
 
Exe dll cid vbs pif scr bat cmd com cpl js jse jsxbin bz2 tar xz wim arj cpio io lzh lha rar cab jar msi apk z lzma mslz ace dmg iso udf vhd vmdk flv smzip swf docm doc .xls xlsm ppt .dot .xlt .pot