Integriertes Verkehrskonzept

Strategische Richtschnur für die Zukunft

Verkehr geht alle an, egal ob Fahrradfahrer, Autofahrer oder Fußgänger. Um die Doppelgemeinde in puncto Mobilität fit für die Zukunft zu machen, erstellte die Gemeinde Grenzach-Wyhlen im Rahmen 2017/18 ein integriertes Verkehrs- und Mobilitätskonzept. 

Die Ausarbeitung erfolgte im Rahmen eines umfangreichen Bürgerbeteiligungsprozesses. Neben einer Bürgerinformationsveranstaltungen gab es zwei Planungswerkstätten sowie einen Runden Tisch, der den gesamten Prozess begleitete.
Die Bürgerinnen und Bürger haben, unterstützt von der Verwaltung, externen Experten und den Moderatoren über 50 konkrete Vorschläge erarbeitet, bewertet, mit einer Priorisierung versehen und schließlich dem Gemeinderat vorgestellt.

Der Abschlussbericht wurde dem Gemeinderat im Frühjahr 2018 vorgestellt. Der Gemeinderat hat dem Entwurf zugestimmt, das ganzheitliche Verkehrs- und Mobilitätskonzept soll nun schrittweise umgesetzt werden und die Basis für die weitere Entwicklung der Gemeinde bilden. In einem jährlichen Sachstandsbericht im Gemeinderat wird die Verwaltung über den Stand der Umsetzung berichten.


Abschlussbericht des Beteiligungsprozesses

Integriertes Mobilitäts- und Verkehrskonzept