Breitbandausbau in der Gemeinde Grenzach-Wyhlen

Die Gemeinde Grenzach-Wyhlen hat die zentrale Bedeutung der Verfügbarkeit von schnellen Glasfaseranschlüssen für Wirtschaft und Privathaushalte erkannt. Aus diesem Grund sind wir Mitglied im Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Lörrach. Unter dem Dach des Zweckverbands bauen alle 35 Städte und Gemeinden im Landkreis Lörrach in den nächsten Jahren ein gemeinsames kommunales Glasfasernetz mit offenem Netzzugang auf.

Auf der Internetseite des Zweckverbandes Lörrach erhalten Sie ausführliche Informationen über den Ablauf des gesamten Ausbaus.

Ausbauschritte Grenzach-Wyhlen
Die unterversorgten Gebiete Fallberg, Rührberg, Siedlung und Neufeld wurden als erstes begonnen. Gleichzeitig wurde das Backbone durch den Ort gebaut, Anwohner können ebenfalls an das Netz angeschlossen werden.

Die Entscheidung, welche Gebiete innerorts ausgebaut werden, richtet sich nach der Höhe der Anschlussraten im jeweiligen Gebiet, so dass zuerst die Randbereiche ausgebaut werden.

Grundsätzlich wird in umgekehrter Reihenfolge der Ist-Versorgung gebaut. So hat es die Verbandversammlung des Zweckverbands beschlossen. Dort, wo die Versorgung am schlechtesten ist (zwischen 0 und 16 mbit/s) und keine privatwirtschaftliche Netzaufrüstung in Sicht ist, wird der kommunale Ausbau zuerst gestartet.>> Breitbandatlas des Bundes

Ablauf des Ausbaus in den einzelnen Gebieten:
Bevor ein Ausbauprojekt startet, werden zunächst alle Anlieger bzw. Eigentümer des geplanten Ausbaugebiets persönlich durch die Gemeinde angeschrieben. Der nächste Ausbaubereich in Grenzach-Wyhlen ist der Bereich Talstraße, die Anwohner werden im Sommer angeschrieben.
In dem Anschreiben erhalten Sie die Vertragsunterlagen für den Hausanschluss sowie stets eine Einladung zu einer Informationsveranstaltung, bei der alle Fragen rund um den Glasfaserausbau und Details über Zeitablauf des Tiefbaus und der Anschlussarbeiten bis zum Hausanschluss beantwortet werden.

Nachdem der Zweckverband die Tiefbauarbeiten abgeschlossen und die Kabel eingezogen hat, erfolgt die Übergabe des Netzes an den Betreiber pyur/pepcom. Dieser benötigt nach Netzübergabe ca. sechs – acht Wochen für den Einbau der notwendigen Technik. Erst dann kann das Netz aktiviert werden. Auf dem Rührberg finden derzeit die Vorbereitungen für den Netzbetrieb statt.

Parallel zum Einbau der Aktivtechnik starten die Anbieter (derzeit pyur und Stiegeler) mit dem Vertrieb der Netzanschlüsse.

In der Regel vergehen von der Informationsveranstaltung bis zum betriebsfähigen Netz eineinhalb bis zwei Jahre.

Ziel der Gemeinde ist es, jeden Haushalt in Grenzach-Wyhlen mit mindestens 50 MBit zu versorgen, bis 2030 soll in jeder Straße eine zukunftssichere Glasfaserleitung liegen.

http://www.glasfaser-im-landkreis-loerrach.de
https://www.loerrach-landkreis.de/zv-breitband

Vermarktung über:

Link zu pyur

Link zu Stiegeler

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK