Aktuelle Projekte

Im folgenden möchten wir Sie über aktuelle Projekte informieren, die derzeit  die langfristige Entwicklung der Gemeinde betreffen.

Gemeinschaftsunterkunft Grenzach-Wyhlen
Neue Mitte Grenzach
  • Neue Mitte ist der Name für die große Freifläche im Grenzacher Zentrum im Karree Scheffelstraße, Seidenweg, Basler Straße und Jacob-Burckhardt-Straße. Hier soll mit intensiver Bürgerbeteiligung Neues entstehen. Mit einer Online-Bürgerbefragung im Sommer 2014 wurden Bürgerinnen und Bürger nach Wünschen befragt, die die Grundlage für eine Planungswerkstatt im Frühjahr 2015 bildeten.
  • Die Sieger des Städtebaulichen Wettbewerbs Salewsik&Kretz wurden im November 2016 beauftragt, den städtebaulichen Entwurf weiter zu bearbeiten.
  • weitere Informationen erhalten Sie hier 

Ortskernsanierung Wyhlen - Neue Mitte Wyhlen
Lärmaktionsplanung
  • Einrichtung der Zone 30 in Teilbereichen der B34 in beiden Ortsteilen

    Im Zuge der Lärmaktionsplanung werden eine Zone 30 in Grenzach zwischen der Uhland- und der Hebelstraße und in Wyhlen zwischen der Ziegelhofstraße und der Einmündung Eisenbahnstraße eingerichtet. Der vom Gemeinderat beschlossene Lärmaktionsplan vom Juni 2016, deren Durchführung aufgrund einer Verordnung des Landes für die Gemeinde verpflichtend war, wird nun umgesetzt. Im Zuge der Erarbeitung des Lärmaktionsplanes wurde ein Lärmgutachten eines Sachverständigen erstellt, mit dem Ergebnis, dass für die Entlastung der Anwohnerinnen und Anwohner von Verkehrslärm die Einführung von Tempo 30 in zwei Teilbereichen in Grenzach und Wyhlen dringend geboten sei. Dort werden die vorgegebenen Schwellenwerte klar überschritten.

    Die verkehrsrechtliche Anordnung des Landratsamtes als zuständige Behörde ist zwischenzeitlich erfolgt. Im Februar 2017 wurden an festgelegten Standorten die entsprechenden Schilder durch die Straßenmeisterei aufgestellt. Die Anwohnerinnen und Anwohner erhalten nun die ersehnte Lärmentlastung.

B34 - Umgehungsstraße


Sanierung Kesslergrube
  • Im Rahmen der Gemeinderatssitzung am 18. Juni 2013 wurden von Vertretern der Firmen BASF und Roche die jeweiligen Sanierungskonzepte für die Kesslergube im Ortsteil Grenzach vorgestellt.
  • Dabei wurden die unterschiedlichen Vorgehensweisen und Ausgangslagen der beiden Firmen erläutert. So ist das von der BASF zu säubernde Gelände größer und hat die in Funktion befindliche Kläranlage in dem Gebiet.
  • Während das Gelände durch die Roche komplett ausgehoben wird, plant die BASF das schadstoffhaltige Erdreich durch Spundwände abzudichten. Beide Verfahren sind nach Auskunft der Behörden rechtlich zulässig, trotzdem bleibt beim Gemeinderat und den Bürgern Unbehagen, dass bei der BASF-Variante die Schadstoffe im Boden bleiben. Der gesamte Gemeinderat ist mit der BASF-Sanierung nicht einverstanden.
  • Informationen zur Sanierung der Kesslergrube erhalten Sie hier

Kommunales Klimaschutzkonzept der Gemeinde Grenzach-Wyhlen

  • Laufzeit: Januar 2015 bis voraussichtlich 30.9.15
  • Förderkennzeichen: FKZ 03K00356
  • Ziel und Inhalt: Entwicklung kommunaler Klimaschutzziele und die Erarbeitung von kommunalen Klimaschutzmaßnahmen für eine nachhaltige, klimafreundliche und effiziente Energieversorgung der Gemeinde
  • Beteiligter Partner: badenova AG&CO KG
  • Hinweis: Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

  • weiterführende Links:
  • BMUB www.klimaschutz.de und
  • Projektträger Jülich www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen
  • Weiteres aus Grenzach-Wyhlen